Graspfeifen

Es gibt viele gute Gründe für eine Pfeife.
Wir zeigen dir welche.

Warum Pfeife rauchen?

Nennen uns verrückt, aber es gibt dir etwas Befriedigendes, wenn du Pfeife rauchst. In einer Welt von app-gesteuerten Vaporizern und Süßigkeiten mit Cannabis-Geschmack kehrt man gerne zu den Wurzeln zurück. Nur Luft, Feuer und Gras (und vielleicht Wasser, wenn du auf Bongs stehst).

Eine Pfeife im Kreis zu reichen ist wahrscheinlich die älteste Art, mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren: ein Ritual, das sofort eine gemeinsame Erfahrung schafft.

Die Geschichte der Pfeife

Pfeifenrauchen gilt als die älteste Form des Rauchens. Während Pfeifen am häufigsten zum Rauchen von Tabak verwendet werden, können sie auch zum Rauchen von Cannabis verwendet werden.

Für viele Kulturen war das Rauchen von Pfeifen ein zeremonieller Prozess. Die Friedenspfeife der Indianer ist wohl die bekannteste Zeremonienpfeife der Welt. Das Pfeiferauchen war jedoch nicht nur ein Phänomen unter amerikanischen Ureinwohnern. Funde lassen vermuten, dass andere viel ältere Kulturen ebenfalls Pfeifen nutzten, um psychoaktive Substanzen zu konsumieren.

Geschichte der Pfeife - Friedenspfeife
Unterschied Tabakpfeife Graspfeife

Graspfeifen vs. Tabakpfeifen: Wo liegt der Unterschied?

Eine einfache Graspfeife hat keine physischen Unterschiede zu einer normalen Tabakpfeife. Allerdings sind Marihuana-Pfeifen in der Regel aus Glas, während Tabakpfeifen aus einer Vielzahl von Komponenten hergestellt werden.
Den Konsum von Cannabis mit einer Pfeife ist also wie der Konsum von Tabak in einer Pfeife. Im Pfeifenkopf wird das Cannabis entzündet. Durch das Mundstück wird dann der Rauch eingeatmet. Recht einfach also.

Graspfeifen vs. Tabakpfeifen: Wo liegt der Unterschied?

Eine einfache Graspfeife hat keine physischen Unterschiede zu einer normalen Tabakpfeife. Allerdings sind Marihuana-Pfeifen in der Regel aus Glas, während Tabakpfeifen aus einer Vielzahl von Komponenten hergestellt werden.
Den Konsum von Cannabis mit einer Pfeife ist also wie der Konsum von Tabak in einer Pfeife. Im Pfeifenkopf wird das Cannabis entzündet. Durch das Mundstück wird dann der Rauch eingeatmet. Recht einfach also.